Schützenfest in Zeiten der Pandemie

Normalerweise würde an dieser Stelle über den Verlauf des Schützenfestes 2020 berichtet und die neue Throngesellschaft, die die Sebastianer im Schützenjahr 2020/2021 regiert, vorgestellt.

Wegen der Pandemie konnte kein Schützenfest gefeiert werden und somit gibt es für die amtierenden Majestäten keine Nachfolger. Sowohl unser Königspaar Markus und Andrea Grundkötter, als auch unser Jungschützenkönig Akram Matthias Hegazi haben sich aber bereit erklärt, die Königswürde für ein weiteres Jahr zu tragen. Dafür einen herzlichen Dank.

Schützen sind natürlich nicht untätig, bloß weil sie kein Schützenfest feiern dürfen.

Schon vor einigen Wochen wurde eine Bildercollage unter dem Motto „Gemeinsam niemals einsam“ erstellt, an der sich viele Schützen mit ihren einzeln aufgenommenen Fotos beteiligt haben. Als sichtbares Zeichen, dass die Schützen auch ohne Fest in der Stadt präsent sind, wurde diese Collage als Banner auf der Schanze aufgestellt.

 

Neben dem Banner findet sich die Throngesellschaft aus der Ausstellung „Alltagsmenschen“, die mittlerweile seit 10 Jahren in Amt und Würden ist.

Am „Schützenfest-Samstag“ verteilten die Schützen kleine Präsente für das „Schützenfest zu Hause“. 300 dieser Geschenke wurden an die Marktbesucher verteilt:

Auch das Gedenken an die Opfer der Weltkriege sollte den Umständen nicht geopfert werden. Am Samstagabend wurde am Mahnmal neben der Kirche ein Kranz niedergelegt. Bezirkspräses Rüdiger Rasche hielt eine kurze Ansprache.

Den Ausklang der Aktionen bildete das jährliche Ständchen, das der Spielmannszug der Sebastianer dem Aegidius Altenheim darbietet.

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   
© F.Spitzberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.