An alle Mitglieder und Freunde der St. Sebastian Schützen Wiedenbrück

 Wir brauchen Eure Meinung!!!


Liebe Schützenbrüder, liebe Schützenschwestern,
liebe Freunde des St.-Sebastian Bürgerschützenvereins,

es wird auch eine Zeit nach Corona-Kontaktverboten geben – und dann hoffentlich auch wieder
Schützenfeste. Der St.-Sebastian Bürgerschützenverein Wiedenbrück feiert in diesem Jahr sein 528.
Schützenfest. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Schützenfest immer weiter verändert.
Wir wollen unser Schützenfest für die Zukunft noch attraktiver gestalten und benötigen daher
Ihre/Eure Meinung. Lob, Kritik, Ideen, Anregungen - alles ist gern gesehen.
Bitte schreiben Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Und vor allem, besuchen Sie uns vom 31.07.-02.08.2020 bei unserem (hoffentlich stattfindenden) Schützenfest an der Reitbahn. Wir freuen uns auf Sie.

Mit freundlichem Schützengruß,
St. Sebastian Bürgerschützenverein Wiedenbrück e.V."

Der Vorstand

Absage aller Veranstaltungen wegen der Corona - Krise

Auch die Schützen müssen vor dem Coronavirus kapitulieren. Bis zum Ende der Osterferien (19. April 2020) sind alle Veranstaltungen abgesagt. Es finden auch keine Schießwettkämpfe und kein Training statt. Unser Vereinsheim bleibt geschlossen.

Einweihung der neuen Luftgewehr - Schießanlage

Nachdem die Test- und Einführungsphase mit der neuen Anlage nun endgültig überstanden ist, wurde an diesem Wochenende die neue Luftgewehranlage Ihrer Bestimmung übergeben. Zahlreiche Helfer und Sponsoren, die mit Ihrem Einsatz und Ihren Spenden die Erneuerung erst möglich gemacht hatten, folgten der Einladung der Schießabteilung.

Oberst Markus Wallmeyer und Schießmeister Markus Heimeier begrüßen die Gäste

Modernste Technik, Top Bedingungen und niedrige Betriebskosten.

Schießmeister Markus Heimeier erläutert die Vorteile der neuen Technik.

Sponsoren und Helfer.

Diskussionen über die Feinheiten der Technik.

Das Pokalschießen der Sponsoren entschied Rüdiger Albers mit der glücklichsten Hand für sich. Schießmeister und Stellvertreter Ralf Grundkötter gratulieren.

 

61. Bruderschaftstag des Bezirksverbands Wiedenbrück

Zum alljährlichen Treffen der 19 Bruderschaften des Bezirksverbands Wiedenbrück im Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften versammelten sich rund 600 Schützen in der neuen Stadthalle

Begrüßung durch den Oberst der gastgebenden St. Sebastian Bürgerschützen Markus Wallmeier, der zugleich den Posten des Bezirksoberst bekleidet

Der Spielmannszug der Sebastianer sorgt für die musikalische Begleitung

Die Geschäftsführerin  der Gütersloher Tafeln, Ruth Prior-Dresemann, stellt deren Arbeit vor. Die Hutsammlung zugunsten der Tafeln ergab eine Summe von 2.800,-- EUR.

Ein Grußwort des Bürgermeisters, der voll Stolz die Vorzüge der neuen Stadthalle hervorhob gehörte ebenso zum Programm.

Der Hauptreferent des Tages war Pastor Gerhard Best, der über die Marienwallfahrt in Werl sprach.

Stehenden Beifall bekam Bezirksbundesmeister Mario Kleinemeier, als bekanntgegeben wurde, dass der seit kurzem auch die Position des Diözesanbundesmeisters übernommen hat.

Zu guter Letzt wurde dem Bundesjustiziar und früherem Oberst der Sebastianer, Hermann-Josef Pierenkemper noch ein hohe Ehre zuteil: Der stellvertretende Bundesschützenmeister Walter Finke überreichte Ihm das Schulterband zum Sebastianus Ehrenkeuz. Dies ist einer der höchsten Orden des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschaften. Pierenkemper wurde damit für seinen jahrzehntelangen Einsatz für das Schützenwesen geehrt.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.

Königin der Königinnen und König der Könige

 

Die erste Veranstaltung nach dem Schützenfest ist bei den Sebastianern traditionell der Wettkampf um die Titel "Königin der Königinnen" und "König der Könige". Dreiundzwanzig Königinnen und Könige, darunter natürlich das amtierende Königspaar, Markus und Andrea Grundkötter, fanden sich im Vereinsheim an der Reitbahn ein.

Zuerst waren die Damen an der Reihe, Ihre Treffsicherheit zu beweisen. Es errangen:

  • Gerlinde Wallmeyer die Krone mit dem 12. Schuss
  • Jana Pierekemper das Zepter mit dem 21. Schuss
  • Elisabeth Maasjosthusmann den Apfel mit dem 27. Schuss

Siegerin wurde Jana Pierenkemper, die mit dem 57. Schuss den Vogel "erlegte".

Bei den Königen trafen die Insignien:

  • Burkhard Erlenkötter die Krone mit dem 4. Schuss
  • Andreas Chalupa das Zepter mit dem 10. Schuss
  • Jakob Igelhorst den Apfel mit dem 29. Schuss

Der Vogel erwies sich als recht hartnäckiges Gefieder und so brauchte es den 88. Schuss, abgegeben von Andreas Chalupa, um den Wettbewerb zu entscheiden.

 

   

Nächste Termine  

30 Apr 2020;
19:00 Uhr -
Tanz in den Mai
01 Mai 2020;
00:00 Uhr
Radlertreff
02 Mai 2020;
16:00 Uhr -
Bezirkskönigschießen
03 Mai 2020;
00:00 Uhr
Bezirksjungschützentag
06 Jun 2020;
14:00 Uhr -
Biathlon
07 Jun 2020;
11:30 Uhr -
Kinderschützenfest
   
© F.Spitzberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.