Schützenfest in Zeiten der Pandemie

Normalerweise würde an dieser Stelle über den Verlauf des Schützenfestes 2020 berichtet und die neue Throngesellschaft, die die Sebastianer im Schützenjahr 2020/2021 regiert, vorgestellt.

Wegen der Pandemie konnte kein Schützenfest gefeiert werden und somit gibt es für die amtierenden Majestäten keine Nachfolger. Sowohl unser Königspaar Markus und Andrea Grundkötter, als auch unser Jungschützenkönig Akram Matthias Hegazi haben sich aber bereit erklärt, die Königswürde für ein weiteres Jahr zu tragen. Dafür einen herzlichen Dank.

Schützen sind natürlich nicht untätig, bloß weil sie kein Schützenfest feiern dürfen.

Schon vor einigen Wochen wurde eine Bildercollage unter dem Motto „Gemeinsam niemals einsam“ erstellt, an der sich viele Schützen mit ihren einzeln aufgenommenen Fotos beteiligt haben. Als sichtbares Zeichen, dass die Schützen auch ohne Fest in der Stadt präsent sind, wurde diese Collage als Banner auf der Schanze aufgestellt.

 

Neben dem Banner findet sich die Throngesellschaft aus der Ausstellung „Alltagsmenschen“, die mittlerweile seit 10 Jahren in Amt und Würden ist.

Am „Schützenfest-Samstag“ verteilten die Schützen kleine Präsente für das „Schützenfest zu Hause“. 300 dieser Geschenke wurden an die Marktbesucher verteilt:

Auch das Gedenken an die Opfer der Weltkriege sollte den Umständen nicht geopfert werden. Am Samstagabend wurde am Mahnmal neben der Kirche ein Kranz niedergelegt. Bezirkspräses Rüdiger Rasche hielt eine kurze Ansprache.

Den Ausklang der Aktionen bildete das jährliche Ständchen, das der Spielmannszug der Sebastianer dem Aegidius Altenheim darbietet.

Zahlreiche Schützen haben sich an unserer Aktion beteiligt

#gemeinsamniemalseinsam

 

61. Bruderschaftstag des Bezirksverbands Wiedenbrück

Zum alljährlichen Treffen der 19 Bruderschaften des Bezirksverbands Wiedenbrück im Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften versammelten sich rund 600 Schützen in der neuen Stadthalle

Begrüßung durch den Oberst der gastgebenden St. Sebastian Bürgerschützen Markus Wallmeier, der zugleich den Posten des Bezirksoberst bekleidet

Der Spielmannszug der Sebastianer sorgt für die musikalische Begleitung

Die Geschäftsführerin  der Gütersloher Tafeln, Ruth Prior-Dresemann, stellt deren Arbeit vor. Die Hutsammlung zugunsten der Tafeln ergab eine Summe von 2.800,-- EUR.

Ein Grußwort des Bürgermeisters, der voll Stolz die Vorzüge der neuen Stadthalle hervorhob gehörte ebenso zum Programm.

Der Hauptreferent des Tages war Pastor Gerhard Best, der über die Marienwallfahrt in Werl sprach.

Stehenden Beifall bekam Bezirksbundesmeister Mario Kleinemeier, als bekanntgegeben wurde, dass der seit kurzem auch die Position des Diözesanbundesmeisters übernommen hat.

Zu guter Letzt wurde dem Bundesjustiziar und früherem Oberst der Sebastianer, Hermann-Josef Pierenkemper noch ein hohe Ehre zuteil: Der stellvertretende Bundesschützenmeister Walter Finke überreichte Ihm das Schulterband zum Sebastianus Ehrenkeuz. Dies ist einer der höchsten Orden des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschaften. Pierenkemper wurde damit für seinen jahrzehntelangen Einsatz für das Schützenwesen geehrt.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.

Schützenfest 2020

Aufgrund der 5. Corona-Schutzverordnung ist eine Durchführung des diesjährigen Schützenfestes leider nicht möglich. Nach der vorgenannten Verordnung sind Großveranstaltungen, dazu zählen Schützenfeste, bis mindestens zum 31.08.2020 untersagt.

Da die aktuelle gesundheitliche Situation dies erforderlich macht, begrüßen wir diesen einheitlichen Beschluss für alle Großveranstaltungen. Wir werden frühzeitig informieren, ob und welche Veranstaltungen ggfs. nach diesem Termin möglich sind. Wir freuen uns auf die Zeiten, in denen wir unsere Veranstaltungen und den Schießbetrieb wieder aufnehmen können.

Der geschäftsführende Vorstand

 

Einweihung der neuen Luftgewehr - Schießanlage

Nachdem die Test- und Einführungsphase mit der neuen Anlage nun endgültig überstanden ist, wurde an diesem Wochenende die neue Luftgewehranlage Ihrer Bestimmung übergeben. Zahlreiche Helfer und Sponsoren, die mit Ihrem Einsatz und Ihren Spenden die Erneuerung erst möglich gemacht hatten, folgten der Einladung der Schießabteilung.

Oberst Markus Wallmeyer und Schießmeister Markus Heimeier begrüßen die Gäste

Modernste Technik, Top Bedingungen und niedrige Betriebskosten.

Schießmeister Markus Heimeier erläutert die Vorteile der neuen Technik.

Sponsoren und Helfer.

Diskussionen über die Feinheiten der Technik.

Das Pokalschießen der Sponsoren entschied Rüdiger Albers mit der glücklichsten Hand für sich. Schießmeister und Stellvertreter Ralf Grundkötter gratulieren.

 

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   
© F.Spitzberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.